Eva Döhla im Q

Barrierefrei ins Kinder- und Jugendzentrum Q

19. März 2019

Unsere Stadtratsfraktion besichtigte kürzlich das Jugendzentrum Q. Dort wird hervorragende Arbeit geleistet. Ein großes Lob von unserer Seite verdient die engagierte und professionelle Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Was diese dort mit den Kindern und Jugendlichen verschiedenster Herkunft leisten, ist vorbildlich.

Allerdings ist bei diesem Besuch auch deutlich geworden, dass dieses öffentliche Gebäude nicht vollumfänglich barrierefrei zugänglich ist. Neben einem notwendigen barrierefreien Zugang von der Ossecker Straße her ist es wünschenswert, auch weitere Geschosse entsprechend zugänglich zu machen.
Gerade das erste und zweite Obergeschoss des Gebäudes, wo unter anderem Hort-/Nachmittagsbetreuungsgruppen und Büroräume angesiedelt sind, sind Menschen mit Handicap nicht zugänglich.

Im Zuge des Programms „Bayern barrierefrei“ beantragt die SPD Stadtratsfraktion daher einen Außenaufzug für das Jugendzentrum Q, damit benannte Etagen für Menschen mit und ohne Handicap barrierefrei zugänglich werden. Dazu sind noch in diesem Jahr die Kosten zu ermitteln und das Pro-jekt im Haushalt 2020 einzustellen und umzusetzen. Über den Fördertopf sollten auch Zuschüsse für die Maßnahme generiert werden können.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Vielleicht interessieren Sie sich auch für...

Kommentieren Sie den Beitrag

Ich akzeptiere