Zusammenleben

In Hof leben Menschen aus etwa 100 Nationen. Diese Vielfalt soll nicht als Belastung, sondern als Chance wahrgenommen werden. Damit Zusammenleben und Integration gelingen, bedarf es einer gründlichen Analyse in Form eines Integrationsberichtes. Die in unserer Stadt lebenden Ausländer, Aussiedler und Eingebürgerten sollen mehr Möglichkeiten zur aktiven politischen Beteiligung und Interessensvertretung eingeräumt werden. Diese Chance eröffnet beispielsweise ein Integrationsrat, wie er andernorts bereits existiert. Der Integrationsrat ist die kommunale Interessenvertretung der in einer Stadt lebenden Migrantinnen und Migranten. Eine Interessenvertretung des zugewanderten Bevölkerungsteils ist notwendig, solange ein großer Teil dieser Leute
• nicht das Wahlrecht hat,
• auf Grund der Einwanderungssituation besondere Interessen hat,
• und Benachteiligungen ausgesetzt ist.
Während die Ausländerbeiräte nach ihren Satzungen ausschließlich die Interessen der ausländischen Einwohnerinnen und Einwohner vertreten haben, erweitert sich das politische Mandat des Integrationsrates auf alle zugewanderten Bürgerinnen und Bürger. Damit trägt der Integrationsrat der Tatsache Rechnung, dass viele Migrantinnen und Migranten sich nicht mehr als “Ausländer” verstehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>