Volksbegehren Artenschutz – jetzt eintragen!

In Bayern verschwinden immer mehr Tier- und Pflanzenarten. Derzeit findet das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier statt. 54 % aller Bienen sind bedroht oder bereits ausgestorben. 73 % der Tagfalter sind verschwunden. Über 75 % aller Fluginsekten sind nicht mehr da. In Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren. „Das muss uns wachrütteln und Handeln ist angesagt. Das Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen! Bietet jedem von uns die Möglichkeit, sich aktiv an der Rettung der Artenvielfalt in Bayern zu beteiligen“, sagt der SPD Kreistagsfraktionsvorsitzende Ulrich Scharfenberg.
„Wenn die Biene sterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen“, hat der große Physiker Albert Einstein bereits 1949 gesagt. Als er das vor 70 Jahren sagte konnte er noch nicht wissen, dass im 21. Jahrhundert das Bienensterben in Europa Wirklichkeit wird. Der Grund ist bekannt: großflächige Verbreitung von Pestiziden und genmanipulierte Pflanzen.
„Wir müssen den Zusammenhang zwischen unserem Umgang mit der Natur, mit dem Mitgeschöpf und unserer Zukunft deutlich machen. Wenn der Blick auf das Ganze fehlt, wird das zur Bedrohung für den Menschen“, ergänzt die SPD Stadtfratsfraktionsvorsitzende Eva Döhla
Das Bienensterben, auch in Bayern, ist ein Symptom. Die Krankheit heißt „industriell geprägte Landwirtschaft“. Eine Landwirtschaft, die immer mehr Ackerböden zusammenzieht. Die sich auf Spezialisierung, Monokulturen und immer mehr größere Tierbestände konzentriert. Die produziert nach dem Motto: Immer mehr, immer schneller, immer billiger.
„Es ist gut, dass wir uns auf die Bienen als wichtigstes landwirtschaftliches Nutztier nach Rind und Schwein besinnen. Bienen liefern seit tausenden von Jahren wichtigste Bestandteile unserer menschlichen Ernährung“, ergänzt Eva Döhla
Vom 31.01. – 13.02.2019 besteht die Möglichkeit, sich in den Rathäusern (bzw. in Hof: Bürgerzentrum Karolinenstraße) auf den Listen „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ einzutragen. Jetzt besteht die Chance, den Artenschutz im bayerischen Naturschutzgesetz zu verankern!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>